Logo
Kopfbild

Ortsmeisterschaften 2011

Der TTC „Grün-Weiß“ Erpel hatte eingeladen

Ganz den Tischtennisfreunden gehörte die Sporthalle an der Grundschule in Erpel, als der örtliche Club am 06.und 07. Mai seine diesjährigen Ortsmeisterschaften austrug. Insbesondere das Vereinsduell freitags und das Familienturnier samstags, haben sich zu den beliebtesten Wettbewerben entwickelt. So waren sechs Ortsvereine am Start, die um den Titel kämpften, darunter auch wieder eine reine Damenmannschaft der Erpeler Möhnen. Ohnehin scheint die Tischtennisbegeisterung in den Karnevalsvereinen besonders groß, waren doch auch die Stadtsoldaten, angeführt vom diesjährigen Prinzen Uwe Kochems, mit 2 Mannschaften vertreten. Es war dann auch ein Stadtsoldaten-Team, das den Pokal mitnahm. Dies gelang Uwe dann zusätzlich noch in der Hobbyklasse.

Das Familienduell gewannen Christian und Finn Wienzeck. Vater und Sohn waren in dem mit einem aktiven Spieler und einem Hobby Spieler der Familie besetzten Team das stärkste Doppel. Sicherlich auch, weil hier der Vater der wettkampferfahrene Spieler ist, während in den anderen Doppeln Vater, Mutter, Tante oder Onkel die Hobbyspieler waren und die taktischen und technischen Anweisungen der wettkampferfahrenen Kinder häufig nicht umzusetzen wussten. Nicht nur Ortsbürgermeisterin, Cilly Adenauer, die die Spiele kritisch beobachtete, stellte sich die Frage, wer das Spiel nun vergeigt hatte, Sohn oder Vater, Tochter oder Mutter? Nach dem Spiel ist jedoch der Familienfriede schnell wieder hergestellt und die Paarungen für das nächste Jahr werden bereits zusammengestellt.

Auch in den anderen Klassen wurde mit Leidenschaft gekämpft. Über manchen Punkt, oder war es doch keiner, wurde heftigst diskutiert. Besonders galt dies für die Schüler und Schülerinnen bis 10 Jahre, der so genannten Nachwuchsklasse. Hier bewegten sich ausschließlich Kinder ohne bisherige Vereinsbindung am Tisch, mit ihren eigenen Tischtennisregeln von der Schulhofplatte. Annabelle Bindmann konnte in dieser Klasse ohne Spielverlust den Titel „Ortsmeisterin“ erringen. Paul Frommer heißt der Titelträger bei den Schülern, Jonas Plitzner erneut bei den Jüngsten.

Jennifer Sieger ging als Siegerin in der Jugendklasse vom Tisch, während sie in der Damenklasse der erfahreneren Mannschaftskollegin Diana Bohner, aber auch ihrer gut aufgelegten Schwester Yasmin den Vortritt lassen musste.

Michael Gries nahm nicht nur den Titel in der Aktivenklasse erneut mit nach Hause, sondern nun auch den Wanderpokal auf Dauer, den er nun zum drittenmal gewonnen hatte. Den durfte er allerdings erst aus der Hand der Ehrenvorsitzenden Hildegard Sieberz entgegennehmen, nachdem er zuvor als 1. Vorsitzender Urkunden und Pokale und Sachpreise für die drei Erstplatzierten verteilt hatte.

Bleibt zu hoffen, dass die Begeisterung bei vielen auch zwischen den Ortsmeisterschaften anhält und einige dann auch mal den Weg zu den Trainingszeiten des TTC Erpel in die Halle finden, wie Josef Schmitz, Jugendtrainer des Vereins, zum Abschluss der Veranstaltung anmerkte.